Prof Dr. Dieter Scheler

Mitarbeiterportrait

Anschrift:
Ruhr-Universität Bochum
Lehrstuhl für die Geschichte des Späteren Mittelalters
Universitätsstraße 150
Gebäude GA 4/36
44801 Bochum

Telefon: +49 (0)234 32- 22652
Fax:+49 (0)234 32- 14065

dieter.scheler@ruhr-uni-bochum.de

Sprechstunde: im WiSe 2014/15: Donnerstags von 11-12 Uhr


Interessen- und Forschungsschwerpunkte

Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Kirchen- und Frömmigkeitsgeschichte, grenzüberschreitende Regionalgeschichte (Rheinland, Westfalen, Geldern, Burgund), Lokalgeschichte (Ruhrgebiet, Bochum).


Lebenslauf

Geboren 1940 in Würzburg. Nach Studium der Geschichte und älteren Germanistik in Würzburg und Wien und Promotion 1970 Lehrender an Ruhr-Universität Bochum von 1965 bis 2006 als Assistent, Akademischer Rat und Oberrat, seit 2006 als Honorarprofessor. – Mitglied von LAMOP an der Sorbonne (Paris), Mitglied der „Contactgroep geschiedenis hertogdom Gelre“ und der Wissenschaftlichen Kommission des Bergischen Geschichtsvereins.


Publikationsverzeichnis

I. Monographien und Herausgeberschaften

II. Aufsätze und Miszellen

III. Lexikonartikel

V. Publikationsverzeichnis zum Download (*.pdf)

I. Monographien und Herausgeberschaften

1) Die Ierapigra ad purgandos prelatos des Egidius von Corbeil. (Teildruck Phil. Diss. Würzburg), Bochum 1972.

2) Mit dem Geld rechnen: Schriftliche Wirtschaftsführung des Stiftes Xanten im Spätmittelalter. (Einführungskurs in die ältere Geschichte; Kurseinheit 6), Hagen 1987.

3) Die Goldene Rose des Herzogs Johann von Kleve: Der Bericht Arnold Heymericks von der Überreichung der Goldenen Rose 1489; Einleitung, Edition, Übersetzung. Klever Archiv, 13, hrsg. von Klaus Flink. Kleve 1992.

zurück zur Übersicht



II. Aufsätze und Miszellen

1) Zunftkauf und Gewerbeentwicklung. Das Breckerfelder Schmiedehandwerk im 15. und 16. Jahrhundert. Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins 88 (1977/79), S. 100-152.

2) Mediävistik und Systemtheorie. Historische Zeitschrift 226 (1978), S. 381-396.

3) Grundherrschaft. Zur Geschichte eines Forschungskonzeptes. In: Vom Elend der Handarbeit. Probleme historischer Unterschichtenforschung, hrsg. von Hans Mommsen u. Winfried Schulze. (Geschichte und Gesellschaft. Bochumer Historische Studien, 24), Stuttgart 1981, S. 142-157.

4) Die fränkische Vorgeschichte des ersten Reichsgesetzes gegen Weinfälschung. In: Festschrift Gerd Zimmermann, Bd. (Historischer Verein Bamberg, 120. Bericht), hrsg. von Franz Bittner u. Lothar Bauer. Bamberg 1984, S. 489-504.

5) Levold von Northof. Fürstenerzieher und Geschichtsschreiber. In: Von Soest - Aus Westfalen. Wege und Wirkung abgewanderter Westfalen im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit, hrsg. von Heinz-Dieter Heimann. Paderborn, Wiesbaden 1986, S. 181-196.

6) Die Xantener Viktorstracht. Wallfahrt, Politik und Kommerz am Niederrhein im 15. Jahrhundert. In: Überlieferung - Frömmigkeit - Bildung als Leitthemen der Geschichtsforschung. Vorträge beim wissenschaftlichen Kolloquium aus Anlaß des achtzigsten Geburtstages von Otto Meyer, Würzburg, 25. Oktober 1986, hrsg. von Jürgen Petersohn. Wiesbaden 1988, S. 96-113.

7) Das Xantener Kapitel des 15. Jahrhunderts im Spiegel seiner Literatur und seiner Rechnungen. In: Ecclesia et regnum. Beiträge zur Geschichte von Kirche, Recht und Staat im Mittelalter. Festschrift für Franz-Josef Schmale zu seinem 65. Geburtstag, hrsg. von Dieter Berg u. Hans-Werner Goetz. Bochum 1989, S. 323-337.

8) Pächter und Herren. Die Zehntverpachtung des Stiftes Xanten am Ende des Mittelalters. In: Spurenlese. Beiträge zur Geschichte des Xantener Raums, hrsg. von Gundolf Precht u. Hans-Joachim Schalles. Bonn 1989, S. 249-263.

9) Kohle und Eisen im mittelalterlichen "Ruhrgebiet". In: Vergessene Zeiten. Mittelalter im Ruhrgebiet. Katalog zur Ausstellung im Ruhrlandmuseum Essen, Bd. 2, hrsg. von Ferdinand Seibt. Essen 1990, S. 111-117.

10) Herrenpfründen und Bauernpachten: Die Wirtschaftsführung des Stiftes Xanten im Spätmittelalter. (Xantener Vorträge zur Geschichte des Niederrheins; 4), Duisburg 1992.

11) Inszenierte Wirklichkeit: Spätmittelalterliche Prozessionen zwischen Obrigkeit und 'Volk'. In: Von Aufbruch und Utopie: Perspektiven einer neuen Gesellschaftsgeschichte des Mittelalters; für und mit Ferdinand Seibt aus Anlaß seines 65. Geburtstages, hrsg. von Bea Lundt u. Helma Reimöller. Köln 1992, S. 119-129.

12) Zur dörflichen Sozialstruktur am Niederrhein im späten Mittelalter. Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte 22 (1993), S. 231-252.

13) "Tot synen profyte": Grundbesitz zwischen Stadt und Land im späten Mittelalter am Beispiel von Bislich (unter Mitarbeit von Martin Wilhelm Roelen). 1991. In: Wesel, Beiträge zur Stadtgeschichte, II, Studien und Quellen zur Geschichte von Wesel, Bd. 15, hrsg. von Jutta Prieur, Wesel 1993, S. 11-132.

14) Bürger und Bauern - die Stadt Kalkar und ihr Umland im späten Mittelalter In: Gerhard Kaldewei (Hrsg.), Die Stadt im Mittelalter, Schriften der Heresbach-Stiftung Kalkar, 1, Bielefeld 1994, S. 49-79.

15) Rendite und Repräsentation: Der Adel als Landstand und landesherrlicher Gläubiger in Jülich und Berg im Spätmittelalter. Rheinische Vierteljahresblätter 58 (1994), S. 121-132.

16) "Purlik umb gaidz willen": Beobachtungen zum Patronat des Landesherrn über Kirchen und Altäre klevischer und märkischer Städte im 15. Jahrhundert. In: Ulrich Knefelkamp (Hrsg.), Stadt und Frömmigkeit: Colloquium zum 70. Geburtstag von Gerd Zimmermann (11.-13. November 1994 in Bamberg). Bamberg 1995, S. 79-91.

17) Patronat und Rekrutierung der Landgeistlichkeit am Niederrhein im 15. Jahrhundert. In: Massaut, J.-P., M. - E. Henneau (Hrsg.): La christianisation des campagnes: Actes du colloque du C.I.H.E.C. (25-27 août 1994). (Institut Historique Belge de Rome: Bibliothèque; 38), Brüssel - Rom 1996, S. 235-248.

18) "Ackerbürger" und Beamte: Das Ruhrgebiet des Carl Arnold Kortum. In: Schaller, Klaus (Hrsg.): ". dir zum weiteren Nachdenken": Carl Arnold Kortum zum 250. Geburtstag. Essen 1996, S. 9-40.

19) Studiosus "Jobs" Kortum: Universität und Karriere im "Revier" vor der Industrialisierung. In: Schaller, Klaus (Hrsg.): ". dir zum weiteren Nachdenken": Carl Arnold Kortum zum 250. Geburtstag. Essen 1996, S. 41-72.

20) "Die niederen Lande": Der Raum des Niederrheins im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit. In: Geuenich, Dieter (Hrsg.): Der Kulturraum Niederrhein; Bd.1: Von der Antike bis zum 18. Jahrhundert. (Ringvorlesung vom 18. Januar bis 24. April 1996 der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg und dem Kulturraum Niederrhein e. V.), 2. Aufl., Bottrop - Essen 1998, S. 93-114.

21) Die Juristen des Herzogs und der Hof. In: Pohl, Meinhard (Hrsg.): Der Niederrhein im Zeitalter des Humanismus, (Schriften der Heresbach-Stiftung Kalkar; 5), Bielefeld 1997, S. 75-90.

22) Die Landpfarrei im Archidiakonat Xanten um 1500. Duisburg 1998 (Xantener Vorträge zur Geschichte des Niederrheins; 22).

23) Kloster und Familie: Die Wirtschaft der Fürstabtei Werden und die Familie Duden unter Abt Heinrich, in: Jan Gerchow, Das Jahrtausend der Mönche: Kloster Welt Werden, 799-1803, Köln 1999, S. 145-153.

24) Köln oder Brüssel: Die heimlichen Hauptstädte von Kleve-Mark. In: Geuenich, Dieter (Hrsg.): Köln und die Niederrheinlande in ihren historischen Raumbeziehungen (15. - 20. Jahrhundert), (Veröffentlichungen des Historischen Vereins für den Niederrhein; 17), Mönchengladbach 2000, S. 191-205.

25) Patronage und Aufstieg im Niederkirchenwesen. In: Schulz, Günther (Hrsg.): Sozialer Aufstieg: Funktionseliten im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit: Büdinger Forschungen zur Sozialgeschichte 2000 und 2001 (Deutsche Führungsschichten in der Neuzeit; 25), München 2002, S. 315-336.

26) La Rhénanie inférieure (Niederrhein). In: Bourin , Monique, Pascual Martínez Sopena (Hrsg.): Pour une anthropologie du prélévement seigneurial dans les campagnes médiévales (XIe - XIVe siècles): Réalités et représentations paysannes; Colloque tenu á Medina del Campo du 31 mai au 3 juin 2000. (Histoire ancienne et médiévale - 68; Université Paris I Panthéon-Sorbonne), Paris 2004, S. 517-533.

27) Die Stadt Breckerfeld im Spätmittelalter. Märkisches Jahrbuch für Geschichte 104 (2004), S. 28-46.

28) Die beiden ältesten Urkunden der Stadt Bochum. Bochumer Zeitpunkte 15 (2004), S. 3-11.

29) Die Stützen der Herrschaft: Der Adel in Kleve und Geldern. In: Jahn, Ralf G., Tekath, Karl-Heinz, Keuck, Bernhard (Hrsg.): "Ein guter Nachbar ist ein edel Kleinod": Das Herzogtum Geldern im Spannungsfeld von Bündnis und Konkurrenz an Maas, Rhein und Ijssel , Geldern 2005, S. 40-46.

30) "Versteinerte Grundherrschaft"? Zur stillen Enteignung von Grundherren durch ihre Hofrechte. In: Esders, Stefan, Reinle, Christine (Hrsg.): Rechtsveränderung im politischen und sozialen Kontext mittelalterlicher Rechtsvielfalt (Neue Aspekte der europäischen Mittelalterforschung; 5), Münster 2005, S. 175-192.

31) L’apparition des prévisions budgétaires dans les églises collégiales de la vallée du Rhin: l’exemple du chapitre de Xanten. In: Coquery, Natacha, Menant, François, Weber, Florence (Hrsg.): Ecrire, compter mesurer: Vers une histoire des rationalités pratiques, Paris 2006, S. 195-211.

32) In ungeweihter Erde: Die Verweigerung des Begräbnisses im Mittelalter .In: Günther, Linda-Marie, Oberweis, Michael (Hrsg.): Inszenierungen des Todes. Hinrichtung - Martyrium -Schändung, Berlin 2006, S. 157-167.

33) Wilhelm Crecelius: Wie ein hessischer Philologe zum Vater der bergischen Geschichte wurde. Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins 100 (2006), S. 9-31.

34) Urkunden zur mittelalterlichen Geschichte Bochums aus den klevischen Registern. Bochumer Zeitpunkte 19 (2007), S. 25-35.

35) Pfarrkirche und Herrschaft Stiepel. In: Stiepel, Evangelische Kirchengemeinde (Hrsg.): 1000 Jahre Dorfkirche Bochum-Stiepel: Kulturdenkmal an der Ruhr; 1008 - 2008. Bochum 2008, S. 167-176.

36) Kapitel I: Von der Alten Welt zum Bergbauland. In: Tenfelde, Klaus, Thomas Urban (Hrsg.): Das Ruhrgebiet - Ein historisches Lesebuch. Essen 2010, S. 51-123.

37) Adel und Amt am Niederrhein im 15. und 16. Jahrhundert. In: Driel, Maarten van, Meinhard Pohl, Bernd Walter (Hrsg.): Adel verbindet - Adel verbindt: Elitenbildung und Standeskultur in Nordwestdeutschland und den Niederlanden vom 15. bis zum 20. Jahrhundert. (LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte; Forschungen zur Regionalgeschichte; 64), Paderborn 2010, S. 57-68.

38) (zusammen mit) Ludolf Kuchenbuch u. Joseph Morsel: La construction processionelle de l'espace communitaire. In: Boisseuil, D., P. Chastang, L. Feller , J. Morsel (Hrsg.): Écritures de l'espace sociale; Mélanges d'histoire médiévale offerts à Monique Bourin. (Histoire ancienne et médiévale - 101; Université Paris I Panthéon-Sorbonne), Paris 2010, S. 139-182.

39) Liturgie und Pfründe. In: Geuenich , Dieter, Jens Lieven (Hrsg.): Das St. Viktor-Stift Xanten: Geschichte und Kultur im Mittelalter. (Veröffentlichungen des Historischen Vereins für den Niederrhein; Nf Bd.1), Köln 2012, S. 153-168.

zurück zur Übersicht



III. Lexikonartikel

1) Levold von Northof (1279-1359): Chronicon comitum de Marka. In: Reinhardt, V. (Hrsg.): Hauptwerke der Geschichtsschreibung. (Kröner Taschenausgabe; 435), Stuttgart 1997, S. 376-378

2) Geschichte. In: Heinz-Jürgen Beyer u.Birgit Röder. (Hrsgg.): Studienführer Geschichts-, Kunst- und Altertumswissenschaften, 3. Auflage München 1998, S. 107-120.

3) Artikel "Breckerfeld". In: Groten, Manfred, Peter Johanek, Wilfried Reininghaus , Margret Wensky (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten: Nordrhein-Westfalen. (Kröners Taschenausgabe; 273), Stuttgart 2006, S. 187-188.

4) zusammen mit Margret Wensky: Artikel "Oberhausen-Holten". In: Groten, Manfred, Peter Johanek, Wilfried Reininghaus , Margret Wensky (Hrsg.): Handbuch der Historischen Stätten: Nordrhein-Westfalen. (Kröners Taschenausgabe; 273), Stuttgart 2006, S. 829-830.

zurück zur Übersicht



V. Publikationsverzeichnis zum Download




zurück zur Übersicht

  Professuren

  Anschrift

   Geschichte des Mittelalters
   Ruhr-Universität Bochum
   Gebäude GA 4/38
   Universitätsstraße 150
   44801 Bochum