Prof. em. Dr. Hanna Vollrath

Anschrift:
Ruhr-Universität Bochum
Lehrstuhl für die Geschichte des Frühmittelalters
Universitätsstraße 150
Gebäude GA 4/36
44801 Bochum

Telefon: +49 (0)234 32- 22652
Fax:+49 (0)234 32- 14065

hanna.vollrath@ruhr-uni-bochum.de

Sprechstunde:


Interessen- und Forschungsschwerpunkte

Englische und französische Geschichte, insbesondere des Hochmittelalters; Überarbeitung des Bandes Lebenswelten und gestaltende Kräfte im Salierreich (Bd. 4 der 10. Auflage von Gebhardt, Handbuch der deutschen Geschichte (erscheint 2011)).


Lebenslauf

Geb. 1939 in Brandenburg/Havel, aufgewachsen in Düsseldorf. Studium der Geschichte, Anglistik und Philosophie an der Universität zu Köln. Stipendiatin der "Studienstiftung des deutschen Volkes“. 1965 Staatsexamen für das Lehramt an Höheren Schulen (1965). Heirat 1964; zwei Söhne, geb. 1969 und 1974. 1967-1968 Unterricht am Lycée John F. Kennedy in Dakar/Senegal. Promotion 1970 in Köln; seit November 1971 wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Odilo Engels, beurlaubt vom 1. Oktober 1973 bis zum 31. 3. 1975 für einen Aufenthalt in New York, N. Y. , U. S. A. Habilitation 1980 in Köln. 1983-1989 Professorin an der Universität Mannheim. Von 1989 bis 2004 Inhaberin des Lehrstuhls für die „Geschichte des früheren Mittelalters“ an der Ruhr-Universität Bochum. 1991-1992 Dekanin der Fakultät für Geschichtswissenschaft. Prorektorin für Lehre von 1994 bis 1996. Initiatorin und Fakultätsbeauftragte des "Integrierten Studiengangs Bochum – Tours“ (bis Oktober 2007).
Mitglied (1998 - 2006) und Vorsitzende (2002 - 2006) des wissenschaftlichen Beirats des „Deutschen Historischen Instituts“ Paris. Mitglied und Stellvertretende Vorsitzende (2003 - 2006) des Stiftungsrats der Stiftung „Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland“ (DGIA).
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Wissenschaftszeitschrift „Rubin“ der Ruhr-Universität Bochum (bis 2005). Mitglied der Kommission für die Evaluierung des Faches Geschichte an den Hochschulen des Landes Baden-Württemberg. Mitglied der Evaluierungskommission der Deutsch-französischen Hochschule Saarbrücken. Mitglied des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands; 1982-1988 Mitglied im "Ausschuß" des Verbandes. Mitherausgeberin der Reihe "Neue Aspekte der Mittelalterforschung". Korrespondierendes Mitglied der Royal Historical Society London.


Publikationsverzeichnis

I. Monographien und Herausgeberschaften

II. Aufsätze und Miszellen

III. Lexikonartikel

V. Publikationsverzeichnis zum Download (*.pdf)

I. Monographien und Herausgeberschaften

1. Königtum und Königsgedanke bei den Angelsachsen bis zur Mitte des 9. Jahrhunderts, Köln-Graz-Wien 1971

2. Die Synoden Englands bis 1066, Paderborn 1985

3. Gestes, Paroles et Emportements au Moyen Âge. Le monde gestuel de Thomas Becket et de son temps, Ostfildern 2003

4. Thomas Becket. Höfling und Heiliger, Göttingen 2004

Herausgebertätigkeit/Mitarbeit an Sammelwerken:

1. Schlaglichter der deutschen Geschichte, Hrsg. vom Bibliographischen Institut Mannheim, Kapitel 2: Von der Entstehung des Deutschen Reiches bis zum Ende der Stauferzeit 1254, Mannheim 1986, S. 36-60

2. J. Strayer, Die mittelalterlichen Grundlagen des modernen Staates, übersetzt, hrsg. und mit einer Einleitung versehen von Hanna Vollrath, Köln-Wien 1975

3. Darstellungs- und Arbeitsteile Frühmittelalter im „Geschichtsbuch“ I und II (Sekundarstufe I), Cornelsen-Verlag, Bd. I: Baden-Württemberg-Ausgabe, Bd. II: andere Bundesländer, sowie die entsprechenden Abschnitte im Lehrerhandbuch

4. Köln: Stadt und Bistum in Kirche und Reich des Mittelalters. Festschrift für Odilo Engels zum 65. Geburtstag, Hg. Hanna Vollrath und Stefan Weinfurter, Köln-Weimar-Wien 1993

5. England and Germany in the High Middle Ages, ed. Alfred Haverkamp and Hanna Vollrath, Oxford 1996

6. Die englischen Könige im Mittelalter, Hgg. Hanna Vollrath und Natalie
Fryde, München 2004, 22009

7. Der Weg in eine weitere Welt. Kommunikation und „Außenpolitik“ im 12. Jahrhundert, Hg. Hanna Vollrath, Berlin 2008

zurück zur Übersicht



II. Aufsätze und Miszellen

1. Kaisertum und Patriziat in den Anfängen des Investiturstreits, in: ZKG 85, 1974, S. 1-44

2. Konrad III. und Byzanz, in: AKG 59, 1977, S. 321-356

3. König Edgar und die Klosterreform in England: die „Ostersynode“ der „Vita S. Oswaldi auctore anonymo“, in: AHC 10, 1978, S. 67-81

4. Gesetzgebung und Schriftlichkeit. Das Beispiel der angelsächsischen Gesetze, in: H Jb 99, 1979, S. 28-54

5. Alfons Dopsch, in: Deutsche Historiker VII, hrsg. H.-U. Wehler,
i. Göttingen 1980, S. 39-54

6. Das Mittelalter in der Typik oraler Gesellschaften, in: HZ 233, 1981,
i. S. 571-594

7. Herrschaft und Genossenschaft im Kontext frühmittelalterlicher Rechtsbeziehungen, in: H Jb 102, 1982, S. 33-71

8. Bücher – nein danke!, in: Journal für Geschichte 3, 1984, S. 24-29

9. Gregor VII. und der Gang nach Canossa, in: Mannheimer Berichte 28, 1985, S. 29-35.

10. Schlaglichter der deutschen Geschichte. Hrsg. Vom Bibliographischen Institut Mannheim, Kapitel 2: Von der Entstehung des Deutschen Reiches bis zum Ende der Stauferzeit 1254, S. 36-60, Mannheim 1986

11. Bernhard und Abaelard. Ein Beispiel für die Entstehung von Zensur in einer Umbruchsituation, in: Kanon und Zensur. Archäologie der literarischen Kommunikation II, hrsg. A. und J. Assmann, München 1987, S. 309-316

12. Taufliturgie und Diözesaneinteilung in der frühen angelsächsischen Kirche, in: Irland und die Christenheit. Bibelstudien und Mission, hrsg. P. Ni Chátáin und M. Richter, Stuttgart 1987, S. 377-386

13. „Gewissensmoral“ und Konfliktverständnis: Thomas Becket in der Darstellung seiner Biographen, in: Historisches Jahrbuch 109, 1989, S. 24-55

14. Christliches Abendland und archaische Stammeskultur. Zu einer Standortbestimmung des früheren Mittelalters. Mannheimer Universitätsreden, Nr. 5, Mannheim 1989 = Bertha-Benz Vorlesung 4, Ladenburg 1990

15. Oral modes of perception in Eleventh-Century Chronicles, in: Vox Intexta: Orality and Textuality in the Middle Ages, Ed. A.N. Doane and Carol Braun Pasternack, Madison, Wisc. 1991, S. 102-111

16. Konfliktwahrnehmung und Konfliktdarstellung in erzählenden Quellen des 11. Jahrhunderts, in: ScriptOralia. Erscheinungsformen kultureller Prozesse, Hg. Wolfgang Raible, Tübingen 1990, S. 83-102. Erweiterte Fassung in: Die Salier und das Reich, 3 Bde, Sigmaringen 1991, Bd. 3, S. 279-296

17. Die Landnahme der Angelsachsen nach dem Zeugnis der erzählenden Quellen, in: Ausgewählte Probleme der europäischen Landnahme des Früh- und Hochmittelalters. Methodische Grundlagendiskussion im Grenzbereich zwischen Archäologie und Geschichte, Hg. M. Müller-Wille und Reinhard Schneider, Sigmaringen 1993, S. 317-337

18. L’accusa di simonia tra le fazioni contrapposte nella lotta per le investiture, in: Il secolo XI: una svolta, Hgg. Cinzio Violante e Johannes Fried, (= Annali dell’Instituto storico italo-germanico. Quaderno 35), Bologna 1993, S. 131-156

19. Erzbischof Hildolf von Köln (1075-1078): „Häßlich anzusehen und von erbärmlicher Gestalt“. Eine Fallstudie zum Konzept von kanonischer Wahl und Reformfeindschaft im Investiturstreit, in: Köln: Stadt und Bistum in Kirche und Reich des Mittelalters. Festschrift für Odilo Engels zum 65. Geburtstag, Hg. Hanna Vollrath und Stefan Weinfurter, Köln-Weimar-Wien 1993, S. 259-281

20. Ein universaler Blick auf Könige und Päpste des Mittelalters: Eugen Rosenstock-Huessys (1888-1973) Buch „Die europäische Revolution und der Charakter der Nationen“, in: Papstgeschichte und Landesgeschichte. Festschrift für Hermann Jakobs zum 65. Geburtstag, Hg. Joachim Dahlhaus und Armin Kohnle, Köln, Weimar, Wien 1995,
i. S. 629-657

21. Rechtstexte in der oralen Rechtskultur des früheren Mittelalters, in: Mittelalterforschung nach der Wende 1989, Hg. Michael Borgolte, Berlin 1995, S. 319-348

22. Geschichtswissenschaft und Geschichtsschreibung. Zur Diskussion um das Buch „Der Weg in die Geschichte“ von Johannes Fried, in: ZfG 5, 1995, S. 451-459

23. Deutsche Geschichte im Mittelalter, in: Rassow Deutsche Geschichte. Vollständig neu bearbeitete und illustrierte Ausgabe, hrsg. M. Vogt, Stuttgart 1987, 4. Aufl. 1996, S. 1-143

24. Fürstenurteile im staufisch-welfischen Konflikt von 1138 bis zum Privilegium Minus. Recht und Gericht in der oralen Rechtswelt des früheren Mittelalters, in: Form und Funktion. Quellen- und Methodenprobleme der Rechtsgeschichte des Mittelalters, Hg. Karl Kroeschell / Albrecht Cordes, Berlin 1996, S. 39-62

25. Il ruolo della signoria fondiaria nella formazione consociativa del diritto. L’esempio dei monasteri di Werden e Rupertsberg, in: Strutture et transformazioni della signoria rurale nei secoli X-XIII, Ed. Gerhard Dilcher e Cinzio Violante, (Annali dell’Instituto storico italo-germanico, Quaderno 44), Bologna 1996, S. 557-594

26. Kingship and The Maintenance of Peace: Ideal and Reality in Twelfth-Century Germany, in: England and Germany in the High Middle Ages, Ed. Alfred Haverkamp and Hanna Vollrath, Oxford 1996, S. 93-104

27. Alfons Dopsch, in: Hauptwerke der Geschichtsschreibung, Hg. Volker Reinhardt, Stuttgart 1997, S. 135-138

28. Die deutschen königlichen Landfrieden und die Rechtsprechung, in: La Giustizia Nell’Alto Medioevo (Secoli IX-XI) (Settimane di Studio del Centro Italiano di Studi sull’alto Medioevo), Spoleto 1997, S. 591-630

29. Politische Ordnungsvorstellungen und politisches Handeln im Vergleich: Philipp II. August von Frankreich und Friedrich Barbarossa im Konflikt mit ihren mächtigsten Fürsten, in: Political Thought and the Realities of Power in the Middle Ages. Politisches Denken und die Wirklichkeit der Macht im Mittelalter (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Bd. 147, Göttingen 1998, S. 33-51)

30. Mord im Morgengrauen, in: Damals 31, 1999, S. 69-73

31. Jahrtausendwende vor tausend Jahren, in: Jb. D. Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark, Dortmund 2000, S. 29-41

32. Intellektuelle und Gottesfriede. Elemente der „Renaissance des 12. Jahrhunderts“, in: Wegmarken europäischer Zivilisation, Hgg. Dirk Ansorge, Dieter Geuenich,Wilfried Loth, Göttingen 2001

33. Karneval in London. Alltag und Festkultur in einer Großstadt des 12. Jahrhunderts, in: Stadt und Land. Bilder, Inszenierungen und Visionen in Geschichte und Gegenwart, Fs. W. v. Hippel, hg. Sylvia Schraut, Stuttgart 2001, S. 3-15

34. Landfrieden – Anspruch und Wirklichkeit, Hgg. Arno Buschmann und Elmar Wadle , Paderborn 2002, S. 11-29

35. Rebels and Rituals: From Demonstrations of Enmity to Criminal Justice, in: Medieval Concepts of the Past. Ritual, Memory, Historiography, Hgg. Gerd Althoff, Johannes Fried, Patrick Geary, Cambridge 2002. S. 89-110

36. Lüge oder Fälschung? Die Überlieferung von Barbarossas Hoftag zu Würzburg im Jahr 1165 und der Becket-Streit, in: Stauferreich im Wandel, Hg. Stefan Weinfurter (Mittelalter-Forschung 9), Ostfildern 2002, S. 149-171

37. The Kiss of Peace, Peace Treaties and International Law in European History, ed. Randall Lesaffer, Cambridge 2004, S. 162-193

38. The Western Empire under the Salians, in: Cambridge Medieval History IV, Part II: c. 1024-1198, Edd. David Luscombe and Jonathan Riley-Smith, Cambridge 2004, S. 38-71

39. Was Thomas Becket chaste? Understanding Episodes in the Becket Lives, in: Anglo-Norman Studies 27, 2005, S. 198-209

40. Aliénor d`Aquitaine et ses enfants: une relation affective?, in: Plantagenêts et Capétiens: confrontations et héritages, Hgg. Martin Aurell et Noël-Yves Tonnerre, Turnhout 2006, S. 113-123

41. Thomas Becket. Der umstrittene Erzbischof, in: Licht der Erde. Die Heiligen, Hg. Michael Langer, München 2006, S. 297-301

42. Wilhelm der Eroberer, in: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Bd. 34, Berlin 2006, S. 100 - 110

43. Haben Rituale Macht? Anmerkungen zu dem Buch von Gerd Althoff: Die Macht der Rituale. Symbolik und Herrschaft im Mittelalter, in: HZ 284, 2007, S. 385 - 400

44. Der Investiturstreit begann im Jahr 1100. England und die Päpste in der späten Salierzeit, in: Salisches Kaisertum und neues Europa. Die Zeit Heinrichs IV. und Heinrichs V., hg. Bernd Schneidmüller und Stefan Weinfurter, Darmstadt 2007, S. 217-245

45. Der Kriegsmann und die Liebe. Ein Essay über das, was Ordericus Vitalis über die Gefühle Wilhelms des Eroberers für seine Frau Mathilde zu berichten weiß, in: Recht, Religion Gesellschaft und Kultur im Wandel der Geschichte, Fs. Dieter Scheler, hg. Iris Kwiatkowski und Michael Oberweis, Hamburg 2008, S. 89-99

46. Zusammenstoß der Kulturen, in: Damals 40,8, 2008, Sp. 16 -23

47. Kommunikation über große Entfernungen: Die Verbreitung von Nachrichten im Becket –Streit, in: Der Weg in eine weitere Welt, hg. Hanna Vollrath (wie Nr. 60), Münster 2008, S. 85 – 114

48. Zusammenfassung, in: Revolte und Sozialstatus von der Spätantike bis zur Frühen Neuzeit. Révolte et statut social de l'Antiquité tradive aux temps modernes, Hg. Philippe Depreux, München 2008, S. 273 -285

49. Sutri 1046 – Canossa 1077 – Rom 1111: Problems of Communication and the Perceptios of the Neighbors, in: European Transformations. The Long Twelfth Century, hg. Thomas Noble (33 S., im Druck)

50. Lauter Gerüchte? Canossa aus kommunikationsgeschichtlicher Sicht (Vortrag auf der Tagung „Funktionsweisen päpstlicher Herrschaft im Mittelalter“ zu Ehren von Odilo Engels, Düsseldorf April 2008; der Tagungsband ist im Druck und wird herausgegeben von Stefan Weinfurter (46 S.))

51. Das Reich der Salier (im Rahmen der 10. Auflage von Gebhardt, Handbuch deutschen Geschichte), in Bearbeitung

Zahlreiche Beiträge in Fachlexika und Rezensionen in Fachzeitschriften


zurück zur Übersicht



III. Lexikonartikel

Zahlreiche Beiträge in Fachlexika und Rezensionen in Fachzeitschriften

zurück zur Übersicht



V. Publikationsverzeichnis zum Download




zurück zur Übersicht

  Professuren

  Anschrift

   Geschichte des Mittelalters
   Ruhr-Universität Bochum
   Gebäude GA 4/38
   Universitätsstraße 150
   44801 Bochum