Dr. Dirk Jäckel

Anschrift:
Ruhr-Universität Bochum
Geschichte des Frühmittelalters
Universitätsstraße 150
Gebäude GA 4/40
44801 Bochum

Telefon: +49 (0)234 32- 24666
Fax:+49 (0)234 32- 14065

dirk.jaeckel@rub.de

Sprechstunde: n. V. per E-Mail


Interessen- und Forschungsschwerpunkte

Kaiser Heinrich IV. (Mitarbeiter des Projekts „Regesten Heinrichs IV.“ an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz); Byzantinisches und Orientalisches Christentum (vornehmlich im Rahmen des Forschungsprojekts „Stellung der Orientalischen Christen in den Kreuzfahrerstaaten“); Eschatologische Vorstellungen im Mittelalter (v.a. im Spannungsfeld zwischen Lateinern, Byzantinern, Orientchristen und Islam); Herrschaftssymbolik und –ideologie (Schwerpunkt Früh- und Hochmittelalter); Rezeptionsgeschichte des Mittelalters


Lebenslauf

Geboren 1966 in Leipzig. 1985 Abitur und gleichzeitiger erster Berufsabschluss als Zerspanungsfacharbeiter in Leipzig. 1985-1990 Tätigkeit im St. Benno-Verlag Leipzig; parallele zweite Berufsausbildung zum Buchhändler an der Betriebsakademie Verlage und Buchhandel in Leipzig (Abschluss 1988). 1990-1997 Magisterstudium Geschichte, Katholische Theologie, Orientalistik und Islamwissenschaften in Bochum. 1997 Magisterabschluss Geschichte und Katholische Theologie. 1997-1999 Buchhhändler in der Buchhandlung Keller, Bochum. 2000-2001 Promotionsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung. 2002 Promotion an der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Titel der Dissertation: „Der Herrscher als Löwe. Beiname, Metapher und Vergleich im symbolgeschichtlichen Kontext des Früh- und Hochmittelalters“. Die Dissertation wurde 2004 als mit dem Wilhelm-Hollenberg-Preis, gestiftet von der Gesellschaft der Freunde der Ruhr-Universität Bochum, ausgezeichnet. Seit 2002 Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum. 2003-2004 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Fernuniversität Hagen, Lehrgebiet „Geschichte und Gegenwart Alteuropas“. 2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl Mittelalter II (Vertretungsstelle Sommersemester). 2004-2005 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Fernuniversität Hagen, Lehrgebiet „Geschichte und Gegenwart Alteuropas“. 2005-2007 Forschungsstipendium der Gerda Henkel Stiftung Düsseldorf. Gefördertes Forschungsprojekt: „Lateiner und Ostchristen. Eine Untersuchung zum Verhältnis von Kreuzfahrern und Angehörigen der orientalischen ‚Nationalkirchen‘“. 2007-2008 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Fernuniversität Hagen, Lehrgebiet „Geschichte und Gegenwart Alteuropas“. Seit 2008 Wissenschaftlicher Angestellter an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Arbeitsstelle Köln/Bochum, Projekt „Regesta Imperii: Regesten Heinrichs IV.“; weiterhin Lehraufträge an der Ruhr-Universität Bochum, Bereich Mittelalterliche Geschichte.


Publikationsverzeichnis

I. Monographien und Herausgeberschaften

II. Aufsätze und Miszellen

III. Lexikonartikel

IV. Rezensionen

V. Publikationsverzeichnis zum Download (*.pdf)

I. Monographien und Herausgeberschaften

Der Herrscher als Löwe. Ursprung und Gebrauch eines politischen Symbols im Früh- und Hochmittelalter, Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2006 (= Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte, Bd. 60).
Rezensiert in:
Frankfurter Allgemeine Zeitung 10.02.2006, S. 47 (M. Borgolte); Neue Zürcher Zeitung 25.04.2006, S. 45 (A. Gnam); Sehepunkte 6 (2006), Nr. 7/8 (B. Schütte): www.sehepunkte.de/2006/07/8714.html; Niedersächsisches JB für Landesgeschichte 78 (2006), S. 431-433 (B. Bei der Wieden); Das historisch-politische Buch 54 (2006), S. 474f. (K. Görich); Bulletin d’information de la Mission Historique Française en Allemagne 42 (2006), S. 331f. (F. Guizard-Duchamp); Das Mittelalter 11 (2006), S. 192 (B. Schneidmüller); ZS für Württembergische Landesgeschichte 66 (2007), S. 192 (V. Rödel); HZ 284 (2007), S. 168f. (W. Hechberger).

Die Regesten des Kaiserreiches unter Heinrich IV. 1056 (1050) – 1106, 2. Lieferung: 1065 – 1075, neubearbeitet von Tilman Struve unter Mitarbeit von Gerhard Lubich und Dirk Jäckel, Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2010 (= J. F. Böhmer, Regesta Imperii, hgg. von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Kommission für die Bearbeitung der Regesta Imperii bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, III. Salisches Haus: 1024 – 1125, 2. Teil: 1056 (1050) – 1125, 3. Abteilung).

zurück zur Übersicht



II. Aufsätze und Miszellen

1. Der Herrscher als Löwe. Über die Lebensdauer und Veränderung eines Symbols in Altertum und Mittelalter, in: Bodo Gundelach/Ralf Molkenthin (Hgg.), Blicke auf das Mittelalter. Aspekte von Lebenswelt, Herrschaft, Religion und Rezeption. Festschrift Hanna Vollrath zum 65ten Geburtstag, Herne: Schäfer 2004 (= Studien zur Geschichte des Mittelalters, Bd. 2), S. 25-44.

2. Judenmord – Geißler – Pest: Das Beispiel Straßburg 1349, in: Mischa Meier (Hg.), Pest. Die Geschichte eines Menschheitstraumas, Stuttgart: Klett-Cotta 2005, S. 162-178 u. 409-413.

3. „Und sein Bild wurde in der Stadt ausgetilgt“ – Zur Topographie und Funktion der Kaisertötung im frühbyzantinischen Reich, in: Linda-Marie Günther/Michael Oberweis (Hgg.), Inszenierungen des Todes. Hinrichtung – Martyrium – Schändung, Berlin u.a.: Europäischer Universitätsverlag 2006 (= Sources of Europe, Bd. 4), S. 117-142.

4. Leon III. und die Anfänge des byzantinischen Bilderstreits, in: Mischa Meier (Hg.), Sie schufen Europa. Historische Portraits von Konstantin bis Karl dem Großen, München: Beck 2007, S. 259-272 u. 353f.

5. Schiedsrichter unter Fremden. Zur Rolle der lateinischen Christen bei Konflikten innerhalb der syrisch-orthodoxen Kirche (12. und 13. Jahrhundert), in: Stefan Esders (Hg.), Rechtsverständnis und Konfliktbewältigung. Gerichtliche und außergerichtliche Strategien im Mittelalter, Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2007, S. 329-361.

6. Christianorum lex in diuersas sectas scissa. Die Wahrnehmung der orientalischen Glaubensgemeinschaften bei den Heiliglandpilgern des 12. und 13. Jahrhunderts (bis 1283), in: Iris Kwiatkowski/Michael Oberweis (Hgg.), Recht, Religion, Gesellschaft und Kultur im Wandel der Geschichte. Ferculum de cibis spiritualibus (Festschrift Dieter Scheler), Hamburg: Dr. Kovac 2007, S. 167-192.

7. Deutungen der christlichen Niederlagen im Heiligen Land (12. Jahrhundert). Ein Vergleich okzidentaler und christlich-orientalischer Bewältigungsstrategien, in: Wolfram Drews/Jenny Rahel Osterle, Transkulturelle Komparatistik. Beiträge zu einer Globalgeschichte der Vormoderne, Leipzig: Universitätsverlag 2008 (= Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 18/3-4 [2008]), S. 95-107.

8. Saladin und der Antichrist: Das andere Bild vom Ayyubidensultan im 12. Jahrhundert, in: Wolfram Brandes/Felicitas Schmieder (Hgg.), Antichrist. Konstruktionen von Feindbildern, Berlin: Akademie 2010, S. 117-134.

Studienbriefe (Lehrmaterial der Fernuniversität Hagen)

1. (Hg.) Europa vor der Moderne. Epochen und Räume (6 Kurseinheiten), Hagen: Fernuniversität 2003.

2. Kulturträger oder räuberische Horden? Die Erforschung der mittelalterlichen deutschen Ostsiedlung, in: Thomas Sokoll u.a. (Hgg.), Die Gegenwart Alteuropas. Antike, Mittelalter und Frühe Neuzeit im historischen Horizont der Nachkriegszeit, Hagen: Fernuniversität 2005 (2., überarb. Aufl. 2007), Kurseinheit 2: Schlüsselthemen der deutschen Geschichtswissenschaft in Ost und West, S. 88-119.

3. Neuzeit im Film: Martin Luther, in: Thomas Sokoll u.a. (Hgg.), Die Gegenwart Alteuropas. Antike, Mittelalter und Frühe Neuzeit im historischen Horizont der Nachkriegszeit, Hagen: Fernuniversität 2005 (2., überarb. Aufl. 2007), Kurseinheit 3: Populäre Imaginationen vormoderner Epochen, S. 71-109.

zurück zur Übersicht



III. Lexikonartikel

1. Christliche Territorien im östlichen Mittelmeerraum und Kaukasus, in: Der Große Ploetz. Die Enzyklopädie der Weltgeschichte, 35., völlig neu bearb. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht 2008, S. 650-654.

2. Hrotsvit von Gandersheim, in: Hiram Kümper (Hg.). Historikerinnen. Eine biobibliographische Spurensuche im deutschen Sprachraum (= Schriftenreihe des Archivs der deutschen Frauenbewegung, Bd. 14), Kassel: Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung 2009, S. 110-112.

zurück zur Übersicht



IV. Rezensionen

1. Ralf C. Müller, Franken im Osten. Art, Umfang, Struktur und Dynamik der Migration aus dem lateinischen Westen in das osmanische Reich des 15./16. Jahrhunderts auf der Grundlage von Reiseberichten, Leipzig: Eudora 2005, rezensiert in: Historische Zeitschrift 283 (2006), S. 470f.

2. Heinz Gaube/Bernd Schneidmüller/Stefan Weinfurter (Hgg.), Konfrontation der Kulturen. Saladin und die Kreuzfahrer, Mainz: Philipp von Zabern 2005 (Publikationen der Reiss-Engelhorn-Museen, Bd. 14), rezensiert in: Sehepunkte 7 (2007), Nr. 2.
www.sehepunkte.de/2007/02/12547.html

3. Alfried Wieczorek/Mamoun Fansa/Harald Meller (Hg.), Saladin und die Kreuzfahrer. Begleitband zur Sonderausstellung in Halle (Saale), Oldenburg und Mannheim, Mainz: Philipp von Zabern 2006, rezensiert in: Sehepunkte 7 (2007), Nr. 2.
www.sehepunkte.de/2007/02/11543.html

4. Peter Dinzelbacher, Das fremde Mittelalter. Gottesurteil und Tierprozess, Essen: Magnus 2006, rezensiert in: Sehepunkte 7 (2007), Nr. 12.
www.sehepunkte.de/2007/12/13343.html

5. Ulrich Knefelkamp/Kristian Bosselmann-Cyran (Hgg.), Grenze und Grenzüberschreitung im Mittelalter, Berlin: Akademie 2007, rezensiert in: Sehepunkte 8 (2008), Nr. 1.
www.sehepunkte.de/2008/01/12693.html

6. Frederike Timm, Der Palästina-Pilgerbericht des Bernhard von Breidenbach und die Holzschnitte Erhard Reuwichs. Die Peregrinatio in terram sanctam (1486) als Propagandainstrument im Mantel der gelehrten Pilgerschrift, Stuttgart: Hauswedell 2006, rezensiert in: Historische Zeitschrift 288 (2009), S. 741-743.

zurück zur Übersicht



V. Publikationsverzeichnis zum Download



zurück zur Übersicht

  Professuren

  Anschrift

   Geschichte des Mittelalters
   Ruhr-Universität Bochum
   Gebäude GA 4/38
   Universitätsstraße 150
   44801 Bochum